Tomatensuppe - lycopene to the rescue!

Tomatensuppe

Wer in dieser Jahreszeit nicht die Tomaten aus Nordafrika kaufen möchte (weil es einfach total verrückt ist), trotzdem aber, wie ich, nicht auf seine wöchentliche Dosis an Lycopin verzichten kann, sollte auf jeden Fall auf Tomaten aus Glas und Dose zurückgreifen.

Für diese Tomatensuppe habe ich einfach eine halbe Flasche passierte Tomaten, eine Dose ganze geschälte Tomaten, Olivenöl, eine Chili-Schote, Knoblauch und Oregano eine halbe Stunde lang kochen lassen. Danach die Chili-Schote entfernen, alles andere pürieren und mit Salz, Pfeffer und Apfelessig abgeschmecken. Kurz vorm servieren saure Sahne, Käse, Pfeffer und Olivenöl draufpacken und fertig. Damit es vegan wird, können natürlich alle Toppings mit ihrem rein pflanzlichen Äquivalent ausgetauscht werden.

Wer gleich einen größeren Topf kocht und ihn im Kühlschrank oder auf dem Balkon lagert, kann sich ein paar Tage lang ohne Aufwand nach der Kälte draußen schön von innen aufwärmen, wenn er/sie nach Hause kommt.

Related Posts